Alles, was Recht ist

Aktuelle Urteile in Fällen der gesetzliche Unfallversicherung: Sportunfälle im Rahmen von betrieblichen Veranstaltungen gelten nicht automatisch als Arbeitsunfall.

Paragrafen-Symbol

Gemeinschaft heißt: alle oder keiner

Bei einer betrieblichen Gemeinschaftsveranstaltung stehen Beschäftigte unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung, Voraussetzung ist aber, dass sich die Veranstaltung an alle richtet und es gemeinsame Programmpunkte gibt. In den folgenden Fällen war dies nicht gegeben.

Verletzt sich ein Beschäftigter bei einem Fußballturnier, das vom Gesundheitsmanagement seines Arbeitgebers „für alle fußballinteressierten Mitarbeiter“ angeboten wurde, ist das kein Arbeitsunfall. Das hat das Bundessozialgericht entschieden. Es handelte sich dem Urteil zufolge weder um „versicherten Betriebssport“ noch um eine „betriebliche Gemeinschaftsveranstaltung“.
Bundessozialgericht, Aktenzeichen: B 2 U 8/20 R

Um Sport im Schnee statt auf Rasen ging es in einem Urteil des Landessozialgerichts Baden-Württemberg: Ein Arbeitgeber hatte einen Skitag in Österreich organisiert, ein Mitarbeiter verletzte sich dabei. Kein Arbeitsunfall, urteilte das Gericht: Die Einladung habe sich nicht erkennbar an alle Beschäftigten gerichtet, sondern zunächst nur den Personenkreis der Skifahrerinnen und Skifahrer angesprochen. Dass tatsächlich auch ein Alternativprogramm für nicht sportlich Interessierte angeboten wurde, sei anfangs nicht kommuniziert worden. Es habe zudem keinen gemeinsamen Programmpunkt zur Stärkung des Wir-Gefühls gegeben.
Landessozialgericht Baden-Württemberg, Aktenzeichen: L 3 U 1001/20

→ info

Mehr zum Thema Betriebssport: www.bgetem.de, Webcode 16310269

Infobox
kompakt
Weitere Textblöcke
Magazinkarte
Bereich Themen
document
4
6
12
orange
nein
Bildergalerie
über Textblock 1 (oben)
Videos
Kategorisierung
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

  • Herausgeber:
  • Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)
  • Gustav-Heinemann-Ufer 130
  • 50968 Köln

  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Redaktion:
  • Annika Pabst (BG ETEM)
  • Boris Dunkel, Dr. Michael Krause, Stefan Thissen (Deutscher Fachverlag GmbH, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt am Main)

  • Telefon: 0221 3778-1010
  • E-Mail: etem@bgetem.de