Mit dem Zweiten bohrt man besser

Zweiter Handgriff, fester Stand, Schutzbrille – worauf Sie beim Bohren achten sollten.
Bohrmaschinen sicher bedienen

Illustration einer Akku-Bohrmaschine in gelb und grau.

Im Umgang mit Bohrmaschinen ist einiges zu beachten, um Unfälle zu verhindern.

Vor dem Bohren

  • Maschine auf Mängel prüfen
  • vor dem Einspannen des Bohrers Netzstecker ziehen
  • Bohrer fest im Bohrfutter einspannen
  • Schutzbrille und Gehörschutz tragen
  • Schmuck ablegen, Haare zusammenbinden
  • enganliegende Kleidung tragen
  • Werkzeug und Anschlusskabel kontrollieren
  • keine Handschuhe tragen
  • kontrollieren, dass der Bohrfutterschlüssel abgezogen ist

Beim Bohren

  • Bohrmaschine mit beiden Händen halten; zweiten Handgriff nutzen
  • die Bohrmaschine möglichst nicht stark seitlich versetzt zum Körper halten, stark abgewinkelte Handgelenke vermeiden
  • auf sichere Kabelführung achten
  • auf einen sicheren Stand achten; nie auf einer Anlegeleiter stehend bohren
  • Maschine vor dem Ablegen ausschalten und Stillstand abwarten
  • Bohrfutter/Bohrer auslaufen lassen, niemals mit der Hand abbremsen

Illustration eines Bohrfutterschlüssels zum Festdrehen eines Bohraufsatzes.

Bohrfutterschlüssel zum Festdrehen eines Bohraufsatzes.

Nach dem Bohren

  • Maschine vom Stromnetz trennen
  • Bohrer entnehmen und fachgerecht lagern
  • Kabel locker aufwickeln, um Leitungsbrüche zu vermeiden
  • Bohrmaschine per Sichtprüfung checken
  • Mängel umgehend der Führungskraft melden
  • Reparaturauftrag nur an beauftragte und unterwiesene Personen

Illustration eines Gehörschutzes in gelb und grau.

Gehörschutz

Checkliste

Darauf sollten Betriebe achten

  • Prüfen Sie Ihre Gefährdungsbeurteilung: Ist die Handhabung von Bohrmaschinen ausreichend erklärt?
  • Unterweisen Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit Bohrmaschinen.
  • Prüfen Sie Ihren Maschinenbestand auf Vollständigkeit (unter anderem zweiter Handgriff, Absaugung) und Funktion.
  • Vermitteln Sie mithilfe der Bedienungsanleitungen die verbaute Sicherheitstechnik und deren Wirkweise.
  • Tauschen Sie Geräte mit fehlender Sicherheitstechnik (unter anderem Sicherheitskupplungen) oder beschädigten Kabeln aus.
Infobox-blau
mensch & arbeit
Weitere Textblöcke

→ info

Lesen Sie dazu auch in dieser Ausgabe: „Ungeahnte Kräfte

Infobox
Magazinkarte
Bereich Themen
document
6
6
12
blau
nein
Bildergalerie
über Textblock 1 (oben)
Videos
Kategorisierung
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

  • Herausgeber:
  • Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)
  • Gustav-Heinemann-Ufer 130
  • 50968 Köln

  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Redaktion:
  • Annika Pabst (BG ETEM)
  • Boris Dunkel, Dr. Michael Krause, Stefan Thissen (Deutscher Fachverlag GmbH, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt am Main)

  • Telefon: 0221 3778-1010
  • E-Mail: etem@bgetem.de