etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft
Beitragsbescheid für 2021

Ihr Beitrag: sein Geld wert

Beitragsbescheid: Leistungen der BG ETEM zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Haftung, Schadenersatz, Freistellung: Darum ist der Beitrag für Sie und Ihre Beschäftigten wichtig.

„In meinem Betrieb ist noch nie etwas passiert. Warum muss ich Beiträge an die Berufsgenossenschaft zahlen?“ Diese Frage von Unternehmerinnen und Unternehmern ist zwar nachvollziehbar – lässt aber ein wichtiges Grundprinzip der Sozialversicherung außer Acht: die Solidargemeinschaft. Sie stellt sicher, dass alle Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber durch die Zahlung ihres BG-Beitrags gemeinsam dafür sorgen, dass der Schadensfall in einem einzelnen Unternehmen von den anderen mitgetragen wird – und die oder der betroffene Arbeitgebende so nicht überfordert wird.

Die wichtige Folge des Solidarprinzips: Erleiden Beschäftigte einen Arbeitsunfall oder eine Berufskrankheit, können sie, ihre Angehörigen oder Hinterbliebenen ihre Ansprüche auf Entschädigung nicht mehr gegen die Unternehmerin oder den Unternehmer selbst richten. Vielmehr werden diese Ansprüche dann von der Berufsgenossenschaft (BG) erfüllt. Dieses Prinzip nennt man „Haftungsablösung“. Die Entschädigung durch die BG trägt wesentlich zur Wahrung des Betriebsfriedens bei – und ist ein großes Plus des deutschen Sozialversicherungssystems. Der zu zahlende Umlagebeitrag setzt sich zusammen aus dem

  •  BG-Beitrag abzüglich eines eventuellen Beitragsnachlasses (Beispiel: Abbildung 1) – sowie
  • der Lastenverteilung nach Entgelten und der Lastenverteilung nach Neurenten (Beispiel: Abbildung 2).

Abbildung 1

1. Beitragsnachlass

Gefahrentarifstelle

Arbeitsentgelt EUR

Gefahrklasse

Umlageziffer

Beitrag EUR

1305

447.497

9,4

0,002820

11.862,25

1900

67.862

1,0

0,002820

191,37

2008

67.862

8,8

0,002820

1.684,06

BG-Beitrag:

13.737,68

 

2. Beitragsnachlass

Höchstnachlass: 18 %

2.472,78

./. Eigenbelastung

529,89

= Beitragsnachlass:

1.942,89

BG-Beitrag (netto):

11.794,99

Abbildung 2

3a. Lastenverteilung nach Entgelten
Anzurechnendes Arbeitsentgelt EUR Umlageziffer Beitrag EUR

353.721

0,002170

767,57

3b. Lastenverteilung nach Neurenten
Gefahrtarifstelle Arbeitsentgelt EUR Gefahrklasse Umlageziffer Beitrag EUR

1305

447.497

9,4

0,000210

883,36

1900

67.862

1,0

0,000210

14,25

2008

67.862

8,8

0,000210

125,41

Beitrag Lastenverteilung (Pos. 3a und 3b)

1.790,59

Beitrag Lastenverteilung (Pos. 3a und 3b)

1.790,59

Übertrag von Vorderseite:

13.585,58

Übertrag von Vorderseite:

11.794,99

Der Kontostand zeigt die Gesamtforderung beziehungsweise das Guthaben. Geleistete Beitragsvorschüsse oder Vorauszahlungen werden hier genauso berücksichtigt wie Rückstände.

Ausnahmeregelung für den Bereich Druck und Papier: Ist ein Unternehmen zu mehreren Gefahrklassen veranlagt, wurden die Beiträge für freiwillig oder pflichtversicherte Unternehmerinnen und Unternehmer bis zum Beitragsjahr 2020 mit der niedrigsten Gefahrklasse des technischen Teils berechnet. Ab 2021 wird der Beitrag wie bei den anderen Sparten im Bereich der BG ETEM mit der Gefahrklasse des entgeltmäßigen Schwerpunktes berechnet – jedoch nicht in der Gefahrtarifstelle 1900 (Büro).

  

Frank Stephani

Übrigens: Im Vergleich zu den anderen Zweigen der Sozialversicherung ist der Beitrag zur Berufsgenossenschaft mit Abstand der niedrigste. Der Durchschnittsbeitrag zur BG ETEM betrug für 2020 0,79 Euro je 100 Euro Entgelt und lag somit unter 1,0 Prozent der Lohnsumme.

→ info

Weitere Erläuterungen zum Beitragsbescheid finden Sie unter www.bgetem.de, Webcode 11197352

Ausgabe 3.2022

Diesen Beitrag teilen

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.