etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft
14. Deutscher Gefahrstoffschutzpreis

Ideen für sichere Arbeit mit Gefahrstoffen gesucht

Gefahrstoffschutzpreis: Plakat

Der 14. Deutsche Gefahrstoffschutzpreis zeichnet Innovationen zum Schutz vor krebserzeugenden Stäuben, einschließlich Fasern, und Rauchen aus.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales schreibt 2022 zum 14. Mal den Deutschen Gefahrstoffschutzpreis aus. Zu gewinnen sind insgesamt 10.000 Euro. Unter dem Motto „STOP dem Krebs am Arbeitsplatz“ sind praktische Lösungen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung gefragt, die Beschäftigte vor krebserzeugenden Stäuben und Rauchen schützen.

Teilnehmen können Einzelpersonen, Teams, Firmen und Organisationen.

Formlose Bewerbungen nimmt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Dortmund bis 31. März 2022 an. Die Unterlagen sollten die Teilnehmenden charakterisieren sowie die Art der Maßnahmen und die erreichten bzw. erwarteten Verbesserungen beschreiben. Gefordert ist auch eine etwa einseitige Kurzfassung dieser Angaben. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine unabhängige Jury. Preisverleihung ist im Herbst 2022. Die prämierten Beiträge werden veröffentlicht.

Ausgabe 1.2022

Diesen Beitrag teilen

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.