etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

750.000

750.000 Arbeitsstätten und andere nicht zum Wohnen genutzte Gebäude sind bundesweit mit Raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) ausgestattet. Das hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) ermittelt. Nach ihren Erkenntnissen funktionieren 43 Prozent der Anlagen nur im Umluft- bzw. Mischluftbetrieb. Um diese RLT-Anlagen in Zeiten der Pandemie sicherer betreiben zu können, sollten Filter regelmäßig ausgetauscht oder – wenn möglich – durch höherwertigere Ausführungen ersetzt werden. Die Bundesregierung empfiehlt den Austausch von Filtern der Klasse F7 durch Modelle der Klassen ISO ePM1 70 % (vormals F8) oder ISO ePM1 80 % (vormals F9). Sofern es technisch möglich ist, sollten sogar Hochleistungsschwebstofffilter (HEPA – H 13 oder H 14) eingesetzt werden.

→ info

Ausgabe 6.2020

Diesen Beitrag teilen

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.