17,6

17,6 Prozent der Berufstätigen legten im Jahr 2016 für den Weg vom Wohnort zum Arbeitsplatz mindestens 25 Kilometer (einfache Strecke) zurück. Anfang der 1990er-Jahre waren es noch elf Prozent. Das geht aus Berechnungen des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung (BIB) hervor.

Etwas mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Beschäftigten wohnt den Angaben zufolge weniger als zehn Kilometer von der Firma entfernt, Anfang der 1990er-Jahre waren es sogar noch zwei Drittel. „Längere Wegstrecken bedeuten zwangsläufig längere Pendelzeiten“, heißt es dazu in einer Mitteilung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA). Das habe „Folgen für die Gesundheit, wie Studien des BIB belegen“.

info

www.demowanda.de, Suchbegriff: Pendelzeiten

Infobox
kompakt
Weitere Textblöcke
Magazinkarte
Kein Bild
Prozent der Berufstätigen legten im Jahr 2016 vom Wohnort zum Arbeitsplatz mindestens 25 Kilometer zurück.
Bereich Themen
document
4
6
12
cyan
nein
Bildergalerie
über Textblock 1 (oben)
Videos
Kategorisierung
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

  • Herausgeber:
  • Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)
  • Gustav-Heinemann-Ufer 130
  • 50968 Köln

  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Redaktion:
  • Annika Pabst (BG ETEM)
  • Boris Dunkel, Dr. Michael Krause, Stefan Thissen (Deutscher Fachverlag GmbH, Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt am Main)

  • Telefon: 0221 3778-1010
  • E-Mail: etem@bgetem.de