etem - Magazin für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung

Azubis auf dem Sieger-Treppchen

Logo des Deutschen Jugend-Arbeitsschutzpreises 2018

 

Belohnung für innovative Ideen: Der Deutsche Jugend-Arbeitsschutz-Preis 2018

Die ersten drei Plätze beim Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preis (JAZ) 2018 haben die Auszubildenden der Bauunternehmung August Mainka GmbH & Co., der thyssenkrupp Fahrtreppen GmbH und der Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG belegt. Die Preisverleihung fand Ende Oktober während des Kongresses „Arbeitsschutz Aktuell“ statt.

Ausgezeichnet wurden die jungen Beschäftigten für innovative Entwicklungen für mehr Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Das hat eine achtköpfige Fachjury, bestehend aus Vertretern regionaler Unternehmen und Experten aus Wirtschaft und Forschung sowie der Medienlandschaft nach intensiver Prüfung der Einreichungen entschieden. „Die Preisträgerinnen und Preisträger des Deutschen Jugend-Arbeitsschutz-Preises 2018 verbessern mit innovativen Ideen und aus eigener Bereitschaft heraus den Arbeits- und Gesundheitsschutz im eigenen Unternehmen. Damit nehmen sie eine Vorbildrolle in ihren Betrieben ein. Ich danke allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern herzlich für ihr Engagement und gratuliere zur Auszeichnung“, betonte Katrin Schütz, Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau des Landes Baden-Württemberg bei der Preisverleihung.

Weitere Informationen unter: www.jugend-arbeitsschutz-preis.de

Ausgabe 6.2018

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.