etem - Magazin für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung

Trendsuche: Ihr Wissen für mehr Arbeitsschutz

Auf dem Bild ist eine junge Frau mit dunklen Haaren zu sehen mit einem Stift in der Hand. Sie hat beide Hände sind auf eine vor ihr hängende, transparente Tafel gerichtet, auf der in weiß mehrere Verlaufskurven und Balkendiagramme mit den Jahreszahlen 2019 und 2020 aufgezeichnet sind.

Auf der Suche nach Gefährdungen und Chancen: Jeder kann aktiv einen Beitrag zum Arbeitsschutz leisten

Was sind Trends für die Arbeit von morgen? Was beschäftigt die Betriebe und welche neuen Technologien gibt es? Fragen, die auch im Arbeitsschutz eine wichtige Rolle spielen. Um Antworten zu finden, kommt es auch auf Sie an. Ihr Wissen ist gefragt.

Das Sachgebiet „Neue Formen der Arbeit“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) will Veränderungen in der Arbeitswelt jährlich dokumentieren. Dazu hat es die neue Trendsuche ins Leben gerufen. Daran kann und soll sich möglichst jeder beteiligen. Ziel ist es, mögliche Gefährdungen und Chancen für die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit frühzeitig zu erkennen. So könne der Arbeitsschutz aktiv eingreifen und technische, gesellschaftliche und politische Veränderungen mitgestalten.

Die Ergebnisse der Trendsuche werden in einem jährlichen Ranking veröffentlicht. Sie sollen als Arbeitsgrundlage für Fachbereiche, Sachgebiete und das DGUV Risikoobservatorium im Institut für Arbeitsschutz der DGUV (IFA) dienen. Die erste Veröffentlichung ist für Frühjahr 2021 geplant.

Helfen Sie mit und melden Sie Trends und Entwicklungen, die Ihnen bei Ihrer Arbeit begegnen.

→ info

www.dguv.de, Webcode d1182741
Weitere Infos und Kontaktformular

Formlose E-Mail an: trendsuche@dguv.de

Ausgabe 5.2020

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.