etem - Magazin für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung
Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK

Jubiläumstreffen der Experten

Das Bild zeigt die Front des Kongress Palais in Kassel mit Säulenportikus vor einem blauen Himmel. Im Vordergrund zwei Stangen mit wehenden blauen Fahnen, die Abbildungen der Stadthalle zeigen.

Im Kongress Palais Kassel findet im Dezember die Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK statt.

Wie in den vergangenen Jahren erwarten die Präventionsexpertinnen und -experten auf Einladung von Dr. Jens Jühling, Leiter der Präventionsabteilung der BG ETEM, auch diesmal wieder zahlreiche Teilnehmer. Seit der ersten Veranstaltung1980 hat sich die Vortragsveranstaltung ELEKTROTECHNIK der BG ETEM zu dem Netzwerktreffen im Bereich Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz entwickelt.                    

Gern haben wir Ihre wertvollen Anregungen aufgegriffen, die uns im Nachgang zur Veranstaltung 2018 erreicht haben. Eine Konsequenz: Die traditionellen Themenblöcke haben wir weitgehend verschlankt, sodass für das Publikum noch mehr Zeit für eine intensive Diskussion und aufkommende Fragen vorhanden sein wird.

Eine weitere Neuerung: Zur Jubiläumsveranstaltung am 8. Dezember werden wir erstmalig vier Themenforen für die Diskussion anbieten:

  • Themenforum 1: „5 Sicherheitsregeln im Hochspannungsbereich“, u. a. mit den Schwerpunkten Spannungsprüfer, Erdung/Arbeitserde, Fernspannungsprüfer
  • Themenforum 2: „Die Elektrofachkraft“, mit dem Fokus auf deren Aufgaben, Wissensanforderungen und Qualifikation
  • Themenforum 3: „Gefährdungen durch Störlichtbögen“. Hierbei werden u. a. die überarbeitete DGUV Information203-077, aber auch die Anwendungen in der Praxis sowie aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert
  • Themenforum 4: Kampagne „kommmitmensch – Wie funktioniert gute Präventionskultur?“, mit Ideen und Anregungen zum praktischen Einsatz der Tools in Ihrem Betrieb.

Die Diskussionsergebnisse werden im Nachgang von den verantwortlichen Moderatoren zusammengefasst und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern vorgestellt.

Weitere Schwerpunktthemen am zweiten Tag

Am 9. Dezember 2020 stehen weitere Schwerpunktthemen, beispielsweise Digitalisierung und Industrie 4.0, mit ihren neuesten Entwicklungen sowie sicheres Auftragsmanagement im Mittelpunkt. Auch dort wird ein besonderer Fokus auf das Thema Elektrotechnik gerichtet: Expertinnen und Experten für Arbeitssicherheit informieren Sie umfassend über aktuelle Trends zur Sicherheit in diesem Bereich.

Traditionell können Sie sich ebenfalls begleitend an mehr als 20 Ausstellungsständen – nicht nur zur elektrischen Si­cherheit – auf den neuesten Stand bringen. Erstmalig wird es zur Jubiläumsveranstaltung auch eine Präsentation von laufenden und abgeschlossenen Forschungsprojekten im Rahmen einer Poster-Ausstellung geben. Hierbei können Sie sich unmittelbar vor Ort mit den beteiligten Projektleiterinnen und Projektleitern zu den Forschungsprojekten und deren Ergebnissen austauschen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Die Anmeldung ist auf verschiedenen Wegen möglich. Bei Fragen stehen Ihnen unser Kollegium aus dem Tagungsbüro und Projektleiterin Britta Reim (E-Mail: reim.britta@bgetem.de; Tel.: 0221 3778-6013) gern zur Verfügung.

In der Gebühr von 350 Euro sind die Kosten für Ihre Teilnahme, die Tagungsunterlagen, die Verpflegung im Rahmen der Veranstaltung und das Abendprogramm enthalten. Selbstverständlich stehen – wenn gewünscht – Hotelkontingente in der Nähe des Kongress Palais zum Abruf für Sie bereit. Und ebenfalls selbstverständlich: Die BG ETEM stellt sicher, dass für die Veranstaltung ein an die aktuelle Situation angepasster Hygieneplan gilt.

 

Joydeep Mukherjee/Dieter Rothweiler

→ info

Die Anmeldung ist möglich

Ausgabe 4.2020

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.