ETEM +

Risiko Fliehkraft

Unkontrolliert aus dem Drehfutter herausfliegende Werkstücke sind eine häufige Ursache für schwere Unfälle an Drehmaschinen – teilweise mit tödlichen Verletzungen. Um diese zu verhindern, müssen die Spannfutter richtig betrieben und gewartet werden.

Klare Ansagen für sichere Abläufe

Personalauswahl, Arbeitsorganisation, Sicherheitsmaßnahmen – der Unternehmer trägt die Verantwortung bei Arbeiten an elektrischen Anlagen. Doch er kann sie delegieren. Dabei gilt es, Regeln einzuhalten.

Fester Halt garantiert

Klebstoffe haben in der Branche Druck und Papierverarbeitung besondere Bedeutung. Neben Farben sind sie die wichtigsten Arbeitsstoffe. Dabei kommen vielfältige Arten zum Einsatz, die jeweils spezielle Schutzmaßnahmen verlangen.

Alleskönner will Aufmerksamkeit

Mithilfe von Teleskopstaplern, die auf Baustellen immer häufiger eingesetzt werden, lassen sich auch komplexe Arbeitsaufträge mühelos realisieren. Mit ihrer Vielseitigkeit steigt jedoch die Anforderung an die Arbeitssicherheit.

Transport ohne Tücken

Kaulen oder Docken mit textiler Rollenware zu verladen, ist für Betriebe eine heikle Angelegenheit., Niemand darf gefährdet und die Ware nicht beschädigt werden. Ein Textilveredler aus Oberfranken hat praktikable Lösungen entwickelt.

Der Haken an der Sache

Den Transport von Betonfertigteilen in der Produktionshalle übernehmen in de Regel Kräne. Bei großen Teilen werden die Lasthaken des Krans von einer Leiter aus von Hand in die Betonteile eingehakt und nach dem Transport ausgehakt. Dabei kommt es immer wieder zu schweren Unfällen.

Stoff mit Perspektive

Best-Practice-Beispiele, neues Recht und die Folgen für die Praxis: Die 5. Fachtagung Textil und Mode der BG ETEM bot ein breites Spektrum. Dazu gehörte ein Ausblick auf Marktchancen dank smarter Textilien.

Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen