etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

92 %

Das ist das Ergebnis einer Studie, die bei einem Kolloquium der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Berlin vorgestellt wurde.

Dabei wurden auch Konzepte diskutiert, um die Rückkehr Betroffener in den Betrieb zu unterstützen. Psychische Störungen sind inzwischen mit fast 43 Prozent die häufigste Ursache für Frühverrentungen. Die Ergebnisse des Kolloquiums sind in einem Tagungsband zusammengefasst. Er kann bei der BAuA bestellt oder als PDF heruntergeladen werden.

www.baua.de/publikationen
Suche „Psychische Erkrankungen in der Arbeitswelt und betriebliche Wiedereingliederung“

Ausgabe 4.2018

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.