123 Liter Wasser am Tag

Mehr als ein Drittel des Trinkwasserverbrauchs der Bundesbürger entfällt auf die tägliche Körperpflege.
Hätten Sie es gewusst?

Illustration anteiliger Trinkwasserverbrauch in Deutschland

Das meiste Trinkwasser verbraucht man in Deutschland im Badezimmer

Trinkwasser ist ein kostbares Gut – auch wenn es in Deutschland im Vergleich mit anderen Ländern der Welt oft regnet, viele Wasserspeicher zur Verfügung stehen und deshalb generell sehr selten Wassermangel herrscht.

Jeder Einwohner in Deutschland verbrauchte im Jahr 2015 nach Angaben des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) im Schnitt 123 Liter Trinkwasser pro Tag. Mehr als 60 Prozent davon entfielen auf Duschen, Baden und die Körperpflege am Waschbecken sowie auf die Toilettenspülung (siehe Grafik).

Insgesamt ist der Trinkwasserverbrauch in Deutschland rückläufig. 2015 verbrauchten die Haushalte im Schnitt 24 Liter weniger als 25 Jahre zuvor. „Offenbar zahlen sich wassersparende Armaturen und Haushaltsgeräte sowie ein umweltbewusster Umgang mit der Ressource Trinkwasser aus“, erklärt das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) diesen erfreulichen Trend.

Infobox
service
Weitere Textblöcke
Magazinkarte
Bereich Themen
document
4
6
12
nein
Bildergalerie
über Textblock 1 (oben)
Videos
Kategorisierung
Diesen Beitrag teilen
Diesen Beitrag teilen

etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

  • Herausgeber:
  • Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)
  • Gustav-Heinemann-Ufer 130
  • 50968 Köln

  • Für den Inhalt verantwortlich:
  • Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung
  • Redaktion:
  • Christoph Nocker (BG ETEM)
  • Stefan Thissen (wdv Gesellschaft für Medien & Kommunikation mbH & Co. OHG, Siemensstraße 6, 61352 Bad Homburg)
  • Holger Blatterspiel (wdv, Bildredaktion)

  • Telefon: 0221 3778-1010
  • E-Mail: etem@bgetem.de