etem - Magazin für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung
Corona-Krise

BG ETEM unterstützt Betriebe

3-D-Darstellung von Coronaviren als Auslöser von Covid-19 in mikroskopischer Auflösung mit sichtbaren Proteinen in hellen Blautönen.

Die BG ETEM versorgt Unternehmen mit detaillierten Infos zum Corona-Arbeitsschutzstandard

Roter Kreis mit Aufschrift in weiß: Corona-Hotline, 0221 3778-7777, Täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr.

Der Arbeitsschutz ist unter den Vorzeichen der Corona-Pandemie einheitlich geregelt worden. Mitte April haben Bundesarbeitsminister Hubertus Heil und DGUV-Hauptgeschäftsführer Dr. Stefan Hussy den „Arbeitsschutzstandard COVID-19“ vorgestellt. Sein Ziel: Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten soweit wie möglich auch in Zeiten der Pandemie schützen. Heil betonte, dass dem Arbeitsschutz dabei eine zentrale Rolle zukomme.

Auf sechs Seiten beschreibt das Papier, mit welchen zusätzlichen Maßnahmen Arbeitsplätze, Sanitärräume und Kantinen sicherer gemacht werden sollen, was bei der Lüftung der Arbeitsräume, auf Dienstreisen und bei Meetings zu beachten ist. Dazu kommen weitere organisatorische und personenbezogene Maßnahmen zum Infektionsschutz. (www.bmas.de, Suche: SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard)

10 klare Regeln

Zusammengefasst ist der Corona-Arbeitsschutzstandard in zehn kompakten Regeln (siehe Grafik). Die BG ETEM begrüßt den neuen Standard, denn er betont die weiterhin hohe Bedeutung des Arbeitsschutzes im Zusammenhang mit dem erforderlichen Infektionsschutz. Die Regeln geben Hinweise zu betrieblichen Vorkehrungen, zum Beispiel zu Sicherheitsabständen oder Hygienemaßnahmen.

Natürlich müssen sie an die Produktionsbedingungen der einzelnen Branchen angepasst werden „Bei der Übersetzung dieser Regeln in die betriebliche Praxis unterstützen wir unsere Mitgliedsunternehmen“, bekräftigt Johannes Tichi, Vorsitzender der Geschäftsführung der BG ETEM.

Infografik des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales mit einer Liste von 10 Punkten des Corona-Arbeitsschutzstandards.

Die 10 Regeln des Corona-Arbeitsschutzstandards

→ info

Corona-Hotline: 0221 3778-7777

Täglich von 09:00 bis 17:00 Uhr

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.