etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft
Präventionspreis 2020 der BG ETEM

Alles im grünen Bereich?

Der Bildausschnitt zeigt eine Schaltanlage mit roten Knöpfen, darüber LED-Leisten in rot und grün.

Werkbank-Einspeisung mit LED-Leisten

Rot und Grün sind die wichtigsten Signalfarben in vielen Bereichen des täglichen Lebens. Deshalb war es für die Auszubildenden des Hausgeräteherstellers BSH Hausgeräte am Standort Giengen und ihren Ausbilder Jürgen Müller auch keine Frage, mit welchen Farben sie gefährliche und ungefährliche Bereiche in der Azubi-Werkstatt des Unternehmens sofort erkennbar voneinander unterscheiden wollten – zur Steigerung der eigenen Sicherheit.

Logo Präventionspreis Arbeits- und Gesundheitsschutz der BG ETEM in blau.

 
Das Ergebnis der gemeinsamen Überlegungen: „LED-Leisten zeigen jetzt an, ob ich mich im grünen Bereich befinde, d. h. gefahrlos dort aufhalten kann – oder im Bereich mit roten Leuchtleisten. Das bedeutet: Achtung, hier besteht eine Gefahr“, erläutert Simon Gaschler, Leiter Arbeits- und Umweltschutz der BSH Hausgeräte GmbH.

Porträt von Jürgen Müller, Ausbilder Elektrotechnik bei der BSH. Ehat eine Halbglatze, trägt eine Brille und ein helles Hemd mit den Initialen BSH auf dem Kragen.

Jürgen Müller, Ausbilder Elektrotechnik bei der BSH

Für Jürgen Müller, Ausbilder Elektrotechnik des Unternehmens, standen die Gefährdungen im Arbeitsalltag im Hintergrund der Leuchtleisten-Entwicklung. „Wenn ein Azubi bei der Arbeit ist, wird er häufig bei der Inbetriebnahme seinen Schaltschrank einschalten und ausschalten müssen, weil er immer wieder Korrekturen an seiner Elektroverdrahtung vornimmt“, weiß Müller aus 30-jähriger Erfahrung. „Dabei darf er natürlich niemals durcheinanderkommen.“

Also entwickelte er gemeinsam mit „seinen“ Azubis die Idee von den LED-Leisten. Doch die Umsetzung ­– die fachgerechte Montage der Leuchtbänder unter den Arbeitstischen – erwies sich als einigermaßen kompliziert, wie sich der Elektrofachmann erinnert. „Das hat eine ganze Weile gedauert, bis wir eine Lösung hatten, die uns gefallen hat.“ Umso mehr sei er auf die jetzt vorliegende gemeinsame Entwicklung stolz, sagt Jürgen Müller zufrieden.

Das Bild zeigt eine jungen Mann in grauem T-Shirt mit Brille. Er steht mit einem Schraubenzieher vor einem offenen Elektrogerät, das auf einem Tisch steht. Die Tischkante ist mit einer grünen LED-Leiste versehen.

Yannick Ortwein, Auszubildender bei der BSH

Die leuchtende Idee ist offenbar so gut, dass die bunten LED-Leisten inzwischen an zahlreichen Orten im Einsatz sind. „Andere Standorte in Deutschland und auch weltweit haben diese Idee übernommen“, sagt BSH-Arbeitsschutzexperte Simon Gaschler. Und auch an den Berufsschulen der Auszubildenden blinke es inzwischen vielfach rot und grün. Dort habe man die leuchtende LED-Leiste inzwischen ebenfalls umgesetzt. Gaschlers Fazit: „Die Idee wächst also weiter.“

Das Porträt zeigt Simon Gaschler. Er hat kurze dunkle Haare, einen 3-Tage-Bart und trägt ein hellblaues Hemd. Er lehnt rechts mit der Schulter an einer dunkelblauen Wand und lächelt in die Kamera.

Simon Gaschler, Arbeitsschutzexperte bei der BSH

Von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern an der virtuellen Verleihung des BG ETEM-Präventionspreises 2020 wurde die Visualisierung des Betriebszustands an elektrischen Arbeitsplätzen mit dem Publikumspreis belohnt.

Information über das Unternehmen

Die BSH Hausgeräte GmbH ist mit einem Umsatz von rund 13,2 Milliarden Euro im Jahr 2019 und mehr als 58.000 Mitarbeitern ein weltweit führendes Unternehmen der Hausgerätebranche. Zum Markenportfolio des Konzerns gehören neben elf bekannten Hausgerätemarken wie Bosch, Siemens, Gaggenau und Neff auch die Ökosystemmarke Home Connect sowie drei Servicemarken, darunter Kitchen Stories. Die BSH produziert in 40 Fabriken und ist in rund 50 Ländern vertreten.

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.