etem - Das Magazin Ihrer Berufsgenossenschaft

Jahresbericht vorgelegt

Man sieht das Cover des Jahresberichtes der BG ETEM 2019. Es zeigt einen menschlich geformten Computerarm in schwarz-weiß vor einem türkisfarbenen Hintergrund, der mit seinem Zeigefinger einen menschlichen Finger am linken Bildrand berührt.

Der Jahresbericht 2019 mit Zahlen und Statistiken zur Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten

Die BG ETEM hat ihren Jahresbericht 2019 vorgelegt. Aus dem Bericht geht hervor, dass die Anzahl der meldepflichtigen Arbeitsunfälle in den Branchen der BG ETEM um 1,2 Prozent auf rund 55.500 Unfälle gesunken ist. Das entspricht einer Unfallquote von 17,9 Unfällen je 1.000 Vollarbeitern. 15 Menschen starben bei Arbeitsunfällen. Auf dem Arbeitsweg erlitten 2019 rund 13.500 Menschen einen Unfall. Das waren 0,1 Prozent mehr als im Vorjahr. 35 Versicherte der BG ETEM starben auf diesen Wegen.

Über 6.000 neue Anzeigen auf Verdacht auf eine Berufskrankheit wurden der BG ETEM gemeldet. Gegenüber 2018 ist das eine Zunahme von 0,7 Prozent. Insgesamt wurde 2019 über ca. 6.800 Verdachtsanzeigen entschieden. Fast 3.800 Mal bestätigte sich der Verdacht.

Mehr Zahlen und Statistiken sowie Reportagen über die Branchen der BG ETEM und die Arbeit der Berufsgenossenschaft finden Sie unter jahresbericht.bgetem.de.

Ausgabe 1.2021

Diesen Beitrag teilen

Erhalten Sie aktuelle Informationen direkt in Ihre Mailbox

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an, um über die aktuellsten Themen informiert zu werden und immer auf dem neuesten Stand zu sein.